1 Jahr offener Kontakttreff 2016

2016 - 1 Jahr offener Kontakttreff beim DRK Hardheim

Hardheim. Brett- und Kartenspiele, Kaffee, Gebäck und nette Gespräche: Das alles gibt es seit einem Jahr jeden zweiten und vierten Dienstag im Monat beim „offenen Kontakttreff“ des Hardheimer DRK-Ortsverbands.

 

Dieses auf eine Initiative von Claudia Fieger-Molzer, Yvonne Wolfmüller und Joachim Sieber zurückgehende Angebot erfreut sich reger Nutzung; am Dienstag fand zum einjährigen Bestehen eine kleine Feierstunde statt, in der auch Bürgermeister Volker Rohm ins DRK-Heim an der Querspange kam. Er bezeichnete das „Pilotprojekt“ als „schönen, offenen Treff“, während DRK-Vorsitzender Joachim Sieber davon sprach, „etwas dafür zu tun, dass Hardheim lebenswert ist und bleibt“.

 

Die Fränkischen Nachrichten unterhielten sich bei dieser Gelegenheit auch mit Yvonne Wolfmüller und Claudia Fieger-Molzer: „Ende 2013 haben wir uns erstmals Gedanken darüber gemacht, wie man die soziale Arbeit im Verband neu beleben könnte, und nun ist der Veranstaltungsraum in der Regel voll besetzt“, schildert Yvonne Wolfmüller. Der gut frequentierte offene Kontakttreff richtet sich dabei „vor allem an alleinstehende Senioren aus Hardheim und den Ortsteilen“ und sieht ein rund dreistündiges „gemütliches Beisammensein“ vor, in dem unter anderem erst kürzlich angeschaffte Gesellschaftsspiele zum Einsatz kommen: Da wird munter gewürfelt, geknobelt oder auch gerätselt – sowie gewonnen und verloren. Nicht zu vergessen sind Kaffee und Kuchen: „Jedes Mal organisieren zwei oder drei Leute aus unserem ‚Ehrenamtlichen-Pool’ die Veranstaltung, indem sie auch selbstgebackene Kuchen mitbringen und die Leute bedienen, die vielleicht schlecht zu Fuß sind“, erklärt Claudia Fieger-Molzer. Hausgemachte Backwerke seien deswegen eingeführt worden, „weil die Leute das einfach lieber essen und es heimeliger wirkt“. Allgemein ist man stets für Anregungen offen: „So gab es zum Beispiel einige Male einen Kurzvortrag, bis wir aber gemerkt haben, dass die Gäste doch lieber einfach nur zum Reden, Essen, Trinken und Spielen zu uns kommen“, fährt die Ehrenamtliche fort. Zur Organisation der 15 Kräfte besteht ein separater „Arbeitskreis offener Kontakttreff“, wie Joachim Sieber anführt: „Da sind jedoch nicht nur Rotkreuzler dabei“, sagt er stolz. Insgesamt fanden seit Gründung 20 „offene Treffen“ statt, an denen durchschnittlich 19 Personen anwesend waren: „Im Winter sind es zwar meist einige mehr, dafür stagniert der Besuch im Sommer“, so Yvonne Wolfmüller.

 

Angesprochen auf die Frage nach „Stammgästen“ erwidert Claudia Fieger-Molzer, „dass viele immer wieder kommen“. Das kann Adelheid Kost bestätigen, die seit einem Jahr nur einmal gefehlt hat – „und da hab’ ich es schlicht verschwitzt“, wie sie lacht. Die Wurzel für diesen Erfolg sieht Yvonne Wolfmüller in dem Anspruch, „eine zwanglose und an keinerlei Mitgliedschaften oder Randbedingungen gebundene Kontaktmöglichkeit anzubieten“. So müsse man keinesfalls in einen Verein – etwa im DRK-Ortsverein – dabei sein, um zum offenen Kontakttreff zu kommen: „Außerdem kann jeder gerne seinen privaten Freundes- und Bekanntenkreis zu uns mitbringen“, fügt Wolfmüller an. Das größte Ziel des Angebots sei inzwischen schon erreicht, wie Claudia Fieger-Molzer am Ende des Gesprächs betont: „Viele Gäste waren vorher in Hardheim nicht unbedingt ‚integriert’, haben aber durch den Treff am Dienstag neue Bekannte und Freunde gefunden, mit denen sie sich auch privat verabreden!“ Zum Beispiel Manfred Kern: Er zog 2012 nach Hardheim und fand durch den offenen Kontakttreff nicht nur neue Bekannte, sondern auch echte Freunde.

 

So können sich die Initiatorinnen auch nicht auf einen „besonders schönen Moment“ festlegen, wie sie den Fränkischen Nachrichten erklären: „Es gibt so viele zu Herzen gehende Augenblicke hier, weil auch von unseren Gästen immer unglaublich viel Dank, Freundlichkeit und Herzenswärme entgegen kommt!“, freut sich Yvonne Wolfmüller. Wenn auch alles „bestens funktioniert“ und die Zusammenarbeit hervorragend sei, ist man jedoch immer für weitere Helfer dankbar.

 

 

Text und Bilder Adrian Brosch

 

DRK OV Hardheim | Impressum

Öffnungszeiten

Wertstoffannahme:

Donnerstags:

18:00 bis 19:30 Uhr

Samstags:

10:00 bis 11:30 Uhr

Wir bei Facebook: