Blutspende 23.10.2017

Blutspende am 23.10.2017 in Hardheim

Hardheim. Lief die Blutspendenaktion am letzten Montag-Nachmittag in der Erftalhalle noch etwas verhalten an, sahen sich die Verantwortlichen des Roten Kreuzes in den Abendstunden mit einem wahren Andrang konfrontiert. Schließlich wurden noch am Abend 287 Blutkonserven in die Blutspendenzentrale transportiert.

 

Erneut fand damit eine wohl vorbereitete und organisierte Aktion in der Hardheimer Erftalhalle ein gutes Ende. Die Mühen hatten sich gelohnt, denn der große Saal der Erftalhalle war mit den entsprechenden medizin-technischen Gerätschaften von den fleißigen DRK-Mitgliedern zu einem Blutspendelokal umgestaltet und funktionell ausgerüstet worden. Zwei Entnahmeteams der Blutspendezentrale in Frankfurt mit 12 Schwestern und Laboranten unter der Leitung der Schwestern Johanna Smoter, Seregut Schönfelder und Iris Kinzler wurden von 31 aktiven Helferinnen und Helfern des DRK Ortsvereins Hardheim sowie 7 Mitgliedern des Jugendrotkreuzlern unter der bewährten Leitung von Hannelore Gärtner tatkräftig vor und hinter den Kulissen unterstützt.

 

Für die eingangs durchgeführte ärztliche Untersuchung sorgten ein Medizinerteam mit Dr. Lucia Banzer, Dr. Markus Arneth, Dr. Ingrid Kollisch, Dr. Harald Zeplin, Dr. Ursula Birkert und Dr. Geert Engelken.

 

Erfreulich, dass sich 301 Freiwillige, darunter auch 12 Erstspender einfanden, um sich den lebensrettenden Saft abzapfen zu lassen. Aus medizinischen Gründen konnten allerdings 14 Personen nicht zur Blutspende zugelassen werden

 

Ein fein zusammengestellten Buffet, von aktiven Helferinnen und Helfern des DRK Hardheim vorbereitet, sorgte für ein „Auftanken“ und bot zudem die Gelegenheit für die Blutspender zu netten Gesprächen. Dazu lieferte das Restaurant der Erftalhalle das passende Ambiente. Erhielten alle Spender als kleines Dankeschön eine PowerBank von der Blutspendenzentrale überreicht, gab es für alle Erschienen in einer Tombola ohne Nieten kleine und größere Gewinne, die sowohl vom DRK Hardheim als auch von der Blutspendenzentrale gestiftet wurden.

 

In der abschließenden Besprechung fasste Bereitschaftsleiterin Hannelore Gärtner alle Ergebnisse des Tages zusammen und dankte sowohl den fleißigen Helferinnen und Helfern vor und hinter den Kulissen ebenso wie den freiwilligen Blutspender/Innen für ihre mitmenschliche Einstellung und Nächstenliebe. Bürgermeister Volker Rohm und der Gemeindeverwaltung wurden für die Überlassung der Erftalhalle gedankt. Höchstes Lob und Dankbarkeit zollte sie unter dem Beifall der aktiven Helferinnen und Helfer dem Pächterehepaar der „Erftalstube“ Sabine und Sven Dräger für die Überlassung des Restaurants als Imbissraum. Leitende Schwester Seregut Schönfelder hingegen lobte das perfekte Zusammenarbeiten zwischen dem hauptamtlichen Team der Blutspendenzentrale und den ehrenamtlichen Helfer/Innen des DRK Hardheim. „Das findet man nicht überall“, meinte sie und der Abschied des gesamten Teams am Ende der Aktion war überaus herzlich. Zeitweile war auch Organisationsreferent Markus Kohlbecker (Worms) anwesend, der sich ein Bild von dem Arbeitsablauf des hessischen Teams machte und mit dem Leitungsteam des DRK Hardheim intensive Gespräche über die künftige Arbeit führte.

 

 

hs

 

DRK OV Hardheim | Impressum | Datenschutz

Öffnungszeiten

Wertstoffannahme:

Donnerstags:

18:00 bis 19:30 Uhr

Samstags:

10:00 bis 11:30 Uhr

Wir bei Facebook: