Blutspende 24.04.2017

Blutspende am 24.04.2017 in Hardheim

Hardheim. Die 105. Blutspende am letzten Montag reihte sich erneut ein in die überaus erfolgreichen Aktionen der Nächstenliebe in der Eftalgemeinde. So gab es zum Ende der Aktion nicht nur zufriedene Gesichter beim Blutspendedienst Baden-Württemberg-Hessen und beim örtlichen DRK, sondern es gab andererseits auch reichlich Lob der freiwilligen Blutspender/Innen für die reibungslose Organisation, die großzügigen Räumlichkeiten und nicht zuletzt für den schmackhaften Imbiss am Ende der Blutspende.

 

Aus Mannheim waren zwei Entnahmeteams des Blutspendedienstes unter der Leitung von Schwester Cornelia Schick (einer „alten“ Bekannten in Hardheim) angereist, die zusammen mit den freiwilligen Helfern des DRK Hardheim die Erftalhalle mustergültig in ein funktionierendes Spendenlokal einrichteten, die trotz der „blutigen“ Angelegenheit eine wohltuende Atmosphäre vermittelte.

 

Bevor die Nadel stechen konnte, erfolgte zunächst eine ärztliche Untersuchung durch die Doktoren Michael Trummer, Volker Kühn, Martina Scholz-Kahn, Markus Arneth und Isabelle Kohnle, die dem Ärzteteam vorstand. Neun Krankenschwestern und Laboranten der Blutspendezentrale sowie 30 aktive Helferinnen und Helfer des DRK Hardheim unter der Leitung der stellvertretenden Bereitschaftsleiterin Hannelore Gärtner sorgten insgesamt für einen ruhigen und reibungslosen Ablauf.

 

Aderlass und Ruhepause folgte mit dem Imbiss im Restaurant „Erftalstube“ der wohl angenehmste Teil für die freiwilligen Blutspender; der Imbiss, den ein versiertes Team von Rotkreuz-Aktiven vorbereitet und auch optisch anregend und vielseitig arrangiert hatte.

 

In der abschließenden Besprechnung zog Hannelore Gärtner eine höchst zufriedenstellende Bilanz.

Insgesamt 265 Personen hatten dem Aufruf des Deutschen Roten Kreuzes Folge geleistet und boten sich zur unentgeltlichen Blutspende an. Aus medizinischen Gründen konnten leider 13 davon nicht zur Spende zugelassen werden, so dass am Ende des Tages 252 gefüllte Blutkonserven, darunter auch die von 14 Erstspendern, auf den Weg nach Mannheim gingen. Während der Dank des neuen Gebietsreferenten des Blutspendedienstes, Markus Hieronymus (Worms), allen freiwilligen Blutspendern und den Ehrenamtlichen des DRK Hardheim galt, lobte Hannelore Gärtner die hervorragende und harmonische Zusammenarbeit mit Entnahmeteams und Ärzten und dankte insbesondere dem Pächterehepaar Sabine und Sven Dräger für die großartige Unterstützung und der Gemeindeverwaltung mit Bürgermeister Volker Rohm an der Spitze für die Überlassung des Räumlichkeiten.

 

hs

 

DRK OV Hardheim | Impressum

Öffnungszeiten

Wertstoffannahme:

Donnerstags:

18:00 bis 19:30 Uhr

Samstags:

10:00 bis 11:30 Uhr

Wir bei Facebook: